I am more

Der Mensch wird sowohl als Mann oder Frau geboren, als auch zu Mann oder Frau gemacht. Vergleichbar ist das mit der Entwicklung einer Pflanze aus einem Samenkorn. In ihm ist alles enthalten, um sich zu einer bestimmten Pflanze zu entwickeln. Und doch wird seine Entwicklung von Umweltbedingungen geprägt. So wird auch die Identitätsentwicklung des jungen Menschen von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst.

Der Mensch ist ein Beziehungswesen und auf Vater und Mutter angewiesen. Daher kann er seinen Wert nicht selbst bestimmen. Vielmehr fragt er danach und verhandelt ihn mit seinem gesellschaftlichen Umfeld. Vergleichbar ist das mit Gebrauchsgegenständen, deren Wert von Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Aus der Perspektive seines Schöpfers kann der Mensch als Geschöpf auch wieder neu seinen Wert entdecken.

Die Entwicklungssensible Sexualpädagogik fördert die Identitätsentwicklung des jungen Menschen, indem sie ihm dabei hilft, seinen Wert als Mann oder Frau zu erkennen. So kann er sich in der Sexualität bestmöglich entfalten.